karten

Argumentationskarten

Politische Vertreter in den Landtagen und im Bundestag erhalten durch die - zugegebenermaßen - geschickte und strategisch lancierte Lobbypolitik progressiver Kräfte meist nur einseitige Informationen. Vielfach kann durch (unterdrückte oder nicht bekannt gemachte) Studien ein ganz anderes Bild zu familienpolitischen Themen gezeichnet werden, welches auch den Werten und der Ausrichtung der Stiftung und ihrer Partner und auch meistens dem Bild der schweigenden Bevölkerungsmehrheit in Deutschland entspricht.

Die Zusammentragung von Argumenten wider dem Mainstream wurde so gestaltet, dass sie auf einem Blick die zentralen Botschaften widergeben und auch mit entsprechenden Quellverweisen einem "Faktencheck" standhalten.

Die Argumentationskarten entstanden in enger Abstimmung durch und mit den Partnern der Stiftung, die ihre jeweiligen Kernthemen aufbereiteten und eine politische Argumentation hinterlegten. Diese mündet auch - rot umrandet (siehe unten) in eine politische Forderung.

Wie man die Argumentationskarten liest:

How to read the sheet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Download der ersten 24 Argumentationskarten geht es hier (jeweils 2 Karten auf einer DIN-A4-Seite):

Argumentationskarten Seiten 1-6

Argumentationskarten Seiten 7-12